Allgemein

Nicot Beutenteile für Profis

Veröffentlicht am

Das Beutenmaterial der ErwerbsimkerInnen, ist sicher auch für Hobby ImkerInnen interessant!

Wenn die Anzahl der Bienenvölker des Imkers stetig steigt oder der ambitionierte Neueinsteiger über anstehende Anschaffungen nachdenkt, stellt sich die Frage: Welches Material eignet sich am besten für die Imkerei. Es sollte dem Wohl der Bienen dienen, kompatibel mit schon vorhandenen Beuten und vor allem kostengünstig und leicht zu händeln sein. Die Wahl fällt hier auf drei Grundteile vom französischen Hersteller Nicot. Dieser stellt hochqualitative Produkte für den Weltweiten Imkerei Bedarf her.  Die Grundelemente sind der Gitterboden, das Absperrgitter und der Fütterer (auch Futtertasse genannt).

 Die Vorteile des Gitterboden liegen auf der Hand. Dieser ist sehr niedrig, dadurch gibt es keinen Wildbau (bei mir 18mm vom Boden, bis zur Rähmchen unterkannte), die Bienen verteidigen das Flugloch sehr gut. Der Boden wird von den Bienen immer sehr sauber gehalten und er passt für die unterschiedlichen Beutensysteme. Als Zusatz gibt es natürlich verschiedene Fluglochgitter und eine Varroatasse mit Belüftung, diese schafft ein optimales Stockklima.

Das Absperrgitter ist sehr günstig und aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigt. Wenn man keinen Falz bei den Beuten hat, legt man es auf die Brutraumzarge und spart sich somit den Absperrgitterrahmen. Der ebenso aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigte Fütterer bietet den Vorteil, dass er sehr glatt ist sodass kein Schimmel anhaften kann. Er passt für viele verschiedene Beutensysteme, man benötigt keine Futterzarge. Es besteht die Möglichkeit, ihn als Bienenflucht zu verwenden und er erspart die Folie als Abdeckung. Oben drauf kommt eine 2 cm dicke Steinothan 107 (bekannt auch als PUR/PIR Dämmplatten ALU, der beste Dämmstoff den es gibt) Wärmedämmplatte aus PU-Hartschaum mit strukturierter Reinaluminiumfolie beidseitig und gerader Stoßkante sowie ein Blechdeckel als Abdeckung. …